TKG :„Mögen Freundschaft, Reife,  Sportsgeist und natürlich der Bessere siegen”

Wien. Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich (TKG) ruft anlässlich des heutigen Fußballspiels Österreich – Türkei zu Mäßigung und Empathie insbesondere für die aus der Türkei stammenden Menschen in Wien und ganz Österreich auf:

   „Wir sind Realisten. Die österreichische Mannschaft ist heute Abend zu Recht Favorit, großen Respekt und wir drücken Österreich und natürlich auch der Türkei die Daumen. Aber heute Abend sollen Freundschaft, Reife und Sportsgeist das Fußballspiel zwischen Österreich und der Türkei gewinnen. Die in Wien und ganz Österreich lebenden türkischen MigrantInnen sollten das Spiel mit Ruhe und Gelassenheit verfolgen, sich in Zurückhaltung üben und dem Sieger applaudieren“.

„Unsere Aufgabe: Warnen“

TKG warnt vor bezahlten und militanten Provokateuren unter den Fußballsympathisanten aus der Türkei und mahnt: „Unsere Aufgabe als TKG ist es, zu warnen und zu informieren. Seit über 20 Jahren. Wir müssen uns vor Provokateuren in Acht nehmen. Wir haben diese Provokateure in den letzten Jahren vor allem bei Fußballspielen und politischen Veranstaltungen auf der Straße gesehen. Die meisten von ihnen kleiden sich, sitzen, stehen und sehen aus wie türkische Einwanderer, sie tragen türkische Fahnen und schreien. Hüten Sie sich vor diesen bezahlten und unbezahlten Provokateuren. Dasselbe gilt für die Provokateure, die sich unter die österreichischen Fußballfans mischen werden.  Heute ist nicht die Zeit, mit türkischen Fahnen auf die Straßen Wiens zu gehen. Wir sind in Österreich zu Hause. Wir sind Inländer und verhalten uns auch so. Mit Respekt und Empathie. Für viele einfach. Für wenige vielleicht schwierig. Also bitte nicht verallgemeinern.

„Nicht vergessen. Das Fußballspiel ist heute Abend zu Ende.“

TKG betont: „Lasst uns eines nicht vergessen. Das Fußballspiel ist heute Abend zu Ende. Morgen geht das Leben in Österreich weiter, mit all seinem Schmerz, mit all seinem Glück, mit all seinen Höhen und Tiefen“, und weiter: „Eine Mannschaft wird heute Abend gewinnen oder es wird ein Unentschieden geben. Österreich ist unsere zweite oder neue Heimat, und deshalb darf es nach dem Spiel heute Abend keine Ausschreitungen, kein inakzeptables Verhalten, keine Taten und Worte auf den Straßen, kein übertriebenes Hupen auf den Straßen geben. Dieses Wort gilt auch für die Zukunft und für alle MigrantInnen, egal wo sie herkommen, ob im Fußball oder in der Politik.Wir wünschen der türkischen und der österreichischen Nationalmannschaft viel Erfolg.  Favorit ist und bleibt jedoch heute Abend Österreich. Möge das bessere Team gewinnen.“

Andreas Günes

Redaktion, Türkische Allgemeine

Picture of Andreas Günes

Andreas Günes

Redaktion, Türkische Allgemeine
Sie haben das Ende erreicht
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner