Verdächtiger Brand im Haus eines deutsch-türkischen Unternehmers – 3 Tote

DÜSSELDORF. Drei Ausländer, ein Türke, ein Iraner und ein Iraker, starben bei einer Brandtragödie (16.05.-17.05.2024) in Düsseldorf, die sich nach einer Explosion um Mitternacht ereignete. Das Gebäude, in dem das Feuer ausbrach, gehörte İsmail Kızıltan, einem türkischen Vertreter der Zivilgesellschaft und Unternehmer. Aufgrund der Explosion wurden die Straßen gesperrt.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Ali İhsan İzbul, Generalkonsul der Republik Türkei in Düsseldorf, besuchte den Unternehmer İsmail Kızıltan, der auch Vorsitzender der DITIB Düsseldorf ist, und sprach ihm sein Beileid aus.

Beileid

Aufgrund der Wucht der Explosion wurden die umliegenden Straßen und die Autobahn gesperrt, während die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Ermittlungen aufnahm. Während der Vorfall in Deutschland große Empörung auslöste, kondolierte Marie Agnes Strack-Zimmermann, Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, schriftlich und erklärte: „Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen derer, die bei diesem tragischen Vorfall ihr Leben verloren haben“ (Ahmet Özay, Düsseldorf, 17.Nisan.2024).

Andreas Günes

Redaktion, Türkische Allgemeine

Picture of Andreas Günes

Andreas Günes

Redaktion, Türkische Allgemeine
Sie haben das Ende erreicht
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner